Wing Chun-Schule Kaiserslautern

Partnerschule von Dai-Sifu Martin Hofmann

Wo und wann ist das Training?

Das Training findet Montag und Donnerstag von 19 bis 20:30 Uhr und Mittwoch 18:00 bis 19:30 Uhr in unserer Akademie in der Mainzer Str. 78 (Eingang und Parkplätze im Innenhof) statt. Im Anschluß Work Out (Kondition/Kraft)


Was soll ich zum Training mitbringen?

Eine Trainingshose und ein weißes T-Shirt. Wir trainieren auf Matten, bringt bitte saubere Schuhe mit glatter Sohle oder dicke Socken mit. Evtl. ein Handtuch und etwas zu trinken.

Kann man ein Probetraining machen?

Natürlich kann man ein unverbindliches Probetraining machen.
Da es berufbedingt manchmal zu Verschiebungen der Trainingszeit kommt, bitte ich darum, das Probetraining telefonisch oder per Mail mit mir abzusprechen.


Erwachsene

Monatsbeitrag

 

1 x Training/Woche 28 €  im Monat
2 bis 3x Training/Woche 42 € im Monat

Es fallen einmalige Anmeldegebühren von 30 € an.
Jahresgebühren oder Ähnliches gibt es nicht.


Schüler und Studenten

Monatsbeitrag

 

1 x Training/Woche 24 € im Monat
2 -3 x Training/Woche 36 € im Monat

Es fallen einmalige Anmeldegebühren von 30 € an.
Jahresgebühren oder Ähnliches gibt es nicht.


Wo finde ich die Schule?

Anfahrt aus dem Centrum von Kaiserslautern: Mainzer Straße Richtung Kaiserslautern-Ost (Pre-Park, Möbel Martin), am Hornbach Baumarkt über die Brücke, an der Ampel rechts ab und direkt vor dem 30er-Schild wieder rechts, 2. Einfahrt links, Parkplätze befinden sich im Hof.

Anfahrt aus Kaiserslautern-Ost kommend: nach der JET-Tankstelle an der 2. Ampel links ab und direkt vor dem 30er-Schild rechts, 2. Einfahrt links, Parkplätze befinden sich im Hof.

Wie lange braucht man denn, um gut zu sein?
Gegenfrage:"Gut für was?"

...für Selbstverteidigungsfähigkeit?
Nicht sehr lange, wenn man das Gelernte konsequent umsetzen kann. Wobei hier angemerkt sein darf, dass jeder Kampf und jeder Konflikt grundsätzlich immer "bei Null" beginnt ...
...für das Erlernen der Kunst des Kämpfens?
Lange! Im Grunde genommen hört das "Dazulernen" nie auf.
(Aber das ist auch genau das Interessante daran).
...für die Kunst des Kriegers?
Manche erreichen diesen Zustand vielleicht nie, denn dies verlangt über die physische Kampfkunst hinaus auch die Kampfkunst, die sich im Geist abspielt und noch mehr...

Ich bin körperlich (gesundheitlich) eingeschränkt, kann ich trotzdem am Training teilnehmen?
Die größte körperliche Herausforderung besteht wohl zunächst darin, unsere Treppe zur Schule runter zu gehen. Wenn man dass erst einmal geschafft hat, ist der restliche Unterricht in der Regel durch jeden leicht zu bewältigen. Teilnahmen am Konditionstraining oder Sparring sind freiwillig. Jeder Schüler hat jederzeit die Möglichkeit im Training auszusetzen und eine Pause einzulegen.
Ist man jedoch erkrankt sollte man sich schon aufgrund der Ansteckungsgefahr und der eigenen Gesundheit wegen eine Pause gönnen ("es rennt ja nichts weg").
Weiß ich über die körperlichen Einschränkungen eines Teilnehmers bescheid, kann ich natürlich auch das Training dementsprechend darauf abstimmen.

Was bringt mir das Wing Chun Training eigentlich?
Das Training wirkt sich auf vielen Ebenen positiv aus. Das Körpergefühl steigert sich stetig
(Koordination, Balance, Schnelligkeit, Ausdauer, Distanzgefühl, Konzentrationsfähigkeit, etc.).
Die Fähigkeit sich zu verteidigen natürlich ebenfalls und somit die eigene Sicherheit und das "Sich-Selbst-Bewusst-Sein".

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?
Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass es nicht auch mal "weh tut". Ich denke, dass gehört zu einem Selbstverteidigungs-/Kampfsystem einfach dazu. Blaue Flecken hier und da (meist sind die Arme betroffen) sind nicht selten.
Dennoch lege ich sehr viel Wert darauf, dass die Schüler aufeinander Acht geben und sich gegenseitig mit dem nötigen Respekt behandeln.
"Schmerzen" werden somit nicht böswillig beigebracht sondern sind meist eine Notwendigkeit der entsprechenden Übung. Hier obliegt es jedem Schüler selbst, dem "Schmerz" mit dementsprechender Schutzausrüstung (z.B. Schienbeinschutz) entgegenzuwirken (meist wird hierauf jedoch verzichtet). Vergleicht man das Verletzungsrisiko im WingChun mit gängigen Volkssportarten wie Handball oder Fußball (ich habe selbst Jahre Fußball im Verein gespielt), so kann es als äußerst gering eingestuft werden.

Ist Wing Chun auch was für Frauen?
Selbstverständlich ist Wing Chun auch etwas für Frauen. Will man so manchen Entstehungslegenden glauben schenken, so ist Wing Chun sogar von einer Frau entwickelt worden. Anatomisch gesehen haben Frauen sogar so manche Vorteile gegenüber dem Mann.

Gibt es eine Altersobergrenze?
Grundsätzlich nein, vorausgesetzt, man fühlt sich hierfür geistig und körperlich in der Lage. Ob man sich für Wing Chun begeistern kann, erfährt man am Besten im Probetraining.



„Bewerte Deine Erfolge daran, was Du aufgeben musstest, um sie zu erreichen.“